15 Gründe, warum Sie Potsdam, Deutschland, mindestens einmal im Leben besuchen sollten

15 Gründe, warum Sie Potsdam, Deutschland, mindestens einmal im Leben besuchen sollten

Potsdam ist UNESCO-Weltkulturerbe und Hauptstadt des Landes Brandenburg. Die Stadt liegt an der Havel und ist nicht weit von Berlin entfernt. Mit ihrem authentischen Charme, ihrem malerischen Glanz und ihrer reichen Geschichte ist die Stadt ein kulturelles Juwel, das einen Besuch wert ist. Hier sind 15 Gründe, warum Sie Potsdam mindestens einmal in Ihrem Leben besuchen sollten.

Das Versailles von Deutschland

So wie viele Menschen jedes Jahr von Paris nach Versailles strömen, um die Opulenz und Pracht des französischen Schlosses zu erleben, steht auch das beeindruckende Schloss Sanssouci in Potsdam auf der Wunschliste vieler Touristen. Ähnlich wie Versailles war dieses zwischen 1745 und 1747 erbaute Schloss ein entspannender königlicher Rückzugsort für die damalige High Society und ist für seine goldfarbenen Schätze im Inneren und Äußeren bekannt. Das von duftenden Gärten umgebene Schloss Sanssouci ist ein einzigartiges Fenster in eine königliche Vergangenheit.

Märchenhafte Gärten

Der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Park Sanssouci besticht durch eleganten Charme, prächtige Paläste, üppige Parkanlagen und edle Rosengärten. Als Sommerresidenz des ehemaligen Preußenkönigs Friedrich des Großen beherbergt er zahlreiche Attraktionen, darunter das Neue Palais, Schloss Sanssouci, die Römischen Bäder, das Chinesische Haus und den Antiken Tempel. Zu den benachbarten Parkanlagen gehören auch das Orangerieschloss, das Drachenhaus und das Schloss Charlottenhof.

Erkunden Sie die Stadttore

Einst von einer ausgedehnten Mauer mit mehreren Eingängen umgeben, sind heute nur noch drei der ursprünglich fünf Stadttore Potsdams erhalten. Das älteste, das Jägertor, steht noch in seiner ursprünglichen Form, während das Nauener Tor, das 1755 von Johann Gottfried Büring umgestaltet wurde, im neugotischen Stil erstrahlt. Das dritte Tor, das Brandenburger Tor, wurde als Triumphbogen errichtet und ist nicht mit seinem jüngeren Berliner Pendant zu verwechseln.

Authentische deutsche Küche probieren

Von den Restaurants der Stadt bis hin zu den besten Brunch-Lokalen – authentischer deutscher Einfluss ist in dieser historischen Stadt nicht schwer zu finden.

Erleben Sie Holland in Deutschland

Das Holländische Viertel in Potsdam besteht aus 134 roten Backsteinhäusern, die im 18. Jahrhundert von König Friedrich Wilhelm erbaut wurden. Das historische Viertel erstreckt sich über vier Häuserblocks und beherbergt die größte Anzahl von Häusern im holländischen Stil außerhalb der Niederlande. In diesem belebten Teil der Stadt gibt es auch eine Reihe von Boutiquen, gemütlichen Cafés und Bars.

Weltklasse-Cocktails

Potsdam ist zwar nicht so berühmt für sein Nachtleben wie das nahe gelegene Berlin, aber es gibt hier einige fantastische Cocktailbars. In der ganzen Stadt verstreut, gibt es einige Cocktailbars von Weltklasse, die von ausgefallen bis entspannt und cool reichen.

Eine reiche Geschichte

Potsdam steckt voller Geschichte und bemerkenswerter Sehenswürdigkeiten, an denen sich Touristen erfreuen können. Preußische Könige und der deutsche Kaiser nutzten die Stadt bis 1918 als Residenz. Ein großer Teil der Architektur und der Sehenswürdigkeiten wurde in dieser Zeit errichtet und verleiht der Stadt ihren historischen Charme. Die Stadt wurde auch im Zweiten Weltkrieg und während des Kalten Krieges als Ort für politische Gefangene genutzt.

Spaziergang über die Brücke der Spione

Die Glienicker Brücke, der berüchtigte Schauplatz des Films “Brücke der Spione” und ein Ort, an dem das westdeutsche und das ostdeutsche Regime als politische Gefangene gefangene Geheimagenten austauschten, ist nur eine kurze Autofahrt vom Zentrum Potsdams entfernt. Besucher können diese berühmte Brücke auf eigene Faust oder im Rahmen einer Führung besichtigen.

Spaziergang durch Russland Town

Im 19. Jahrhundert siedelten sich zahlreiche Russen in Potsdam an, und um sie willkommen zu heißen, ordnete König Friedrich Wilhelm III. den Bau eines neuen Viertels für diese Kolonisten an. Die “Russische Stadt” bestand aus 13 malerischen Holzhäusern und wurde nach dem Zaren von Russland Alexandrowka genannt. Die Ansammlung von Häusern lässt sich noch heute in ihrer gemütlichen Pracht erleben.

 

Besuchen Sie einen der am besten erhaltenen Barockplätze in Europa

Im Herzen Potsdams befinden sich zwei historische Marktplätze. Der erste, der Alte Markt, beherbergt in seiner Mitte einen 16 Meter hohen Obelisken mit den geschnitzten Porträts der Potsdamer Architekten Knobelsdorff, Schinkel, Gontard und Perseus. Gegenüber, versteckt hinter einer Häuserreihe, liegt der Neue Markt, der aus dem 17. Jahrhundert stammt. Er ist einer der am besten erhaltenen Barockplätze Europas.

Fühlen Sie sich im Filmpark wie ein Filmstar der 30er Jahre

Im Potsdamer Filmpark Babelsberg wurden einige der berühmtesten deutschen Filme gedreht, darunter das Meisterwerk Metropolis von 1927 und der Film Der blaue Engel von 1930. Besucher können durch alte Filmkulissen wandern und eine Stuntman- und Spezialeffekt-Ausstellung erleben.

Probieren Sie deutsches Handwerksbier

Mit einer Reihe von Brauhäusern, Brauereien und lokalen Bieren ist Potsdam ein großartiger Ort, um das deutsche Craft Beer zu entdecken. Die am Ufer des Jungfernsees gelegene Meierei-Brauerei ist einer der bekanntesten Orte, um Craft-Bier zu probieren, und mit dem angeschlossenen traditionellen deutschen Restaurant ist sie der perfekte Ort für authentischen deutschen Geschmack.

Einkaufen bis zum Umfallen

Potsdams Einkaufsviertel in der Brandenburgerstraße wird von den Einheimischen liebevoll “der Boulevard” genannt, und Besucher können hier eine Reihe von Boutiquen und größeren Geschäften entdecken. Besuchen Sie auf jeden Fall das schöne Karstadt Stadtpalais, der perfekte Ort, um einen Nachmittag mit Shoppen oder einfach nur Bummeln zu verbringen.

Spaziergang durch ein ehemaliges Stasi-Gefängnis

Die Gedenkstätte Lindenstraße ist ein ehemaliges politisches Gefängnis und eine Gedenkstätte im Herzen von Potsdam. Das Gebäude, das von den Nazis, den Sowjets und der ostdeutschen Stasi-Polizei als Gefängnis genutzt wurde, birgt eine dunkle und reiche Geschichte. Heute erinnert es als Gedenkstätte an den Sieg der Demokratie beim friedlichen Fall der Berliner Mauer.

Der perfekte Tagesausflug

Nur 25 Kilometer südwestlich vom Zentrum Berlins gelegen und leicht mit der S-Bahn zu erreichen, ist Potsdam der perfekte, günstige und bequeme Tagesausflug oder Wochenendausflug aus der deutschen Hauptstadt. Potsdams Stadtplanung verkörpert Ideen aus dem Zeitalter der Aufklärung und schafft sorgfältig ein Gleichgewicht zwischen Architektur und Landschaft. Das Stadtzentrum und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind alle zu Fuß zu erreichen, und die größeren Sehenswürdigkeiten dienen als hilfreiche Orientierungspunkte auf dem Weg, was Potsdam zur perfekten Stadt macht, um sie gemütlich zu Fuß zu erkunden!

No Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.